Förderbaustein Bürgschaft – eine positive Bilanz von 25 Jahren

Gestartet 1991 mit 3 geborgten Schreibtischen und einer Handvoll Mitarbeitern im Erfurter Süden, kann die Bürgschaftsbank – heute mit Sitz im Finanzzentrum – auf 25 Jahre Fördertätigkeit in Thüringen zurückblicken. 

 

Im feierlichen Rahmen beging die Bürgschaftsbank Thüringen GmbH mit über 300 geladenen Gästen aus Politik und Wirtschaft zum traditionellen Neujahrsempfang ihr 25-jähriges Jubiläum. Gemeinsam mit der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Thüringen, die 1993 gegründet wurde, konnte im CongressCenter der Messe Erfurt eine positive Bilanz gezogen.

 

Bei seinen einleitenden Worten beschrieb Geschäftsführer Michael Burchardt die Anfänge des Bürgschaftsgeschäftes. Bereits mit einfachen Mitteln und ohne technische Unterstützung wurde nur per Hand mit Papier und Schreibmaschine Gutes für den Wirtschaftsaufschwung geleistet. Schon im ersten Rumpfgeschäftsjahr 1991 wurden 311 Ausfallbürgschaften mit einem Gesamtvolumen von 84 Mio. DM übernommen. Pro Sitzungstermin gab es in den ersten Monaten und Jahren 80 bis 100 Fälle zu entscheiden. Nach Umzug in das Hirschlachufer 1993 und später in das Erfurter Finanzzentrum konnten die technische Ausstattung sowie die Personalressourcen in den 1990er und 2000er Jahren deutlich verbessert bzw. gestärkt werden. 

 

Seit Bestehen der Bürgschaftsbank Thüringen wurden für hiesige kleine und mittlere Unternehmen sowie Freiberufler insgesamt 9.100 Bürgschaften übernommen. Das entspricht einem Gesamtbürgschaftsvolumen von 1,7 Milliarden Euro. Damit konnten Kredite in Höhe von 2,15 Milliarden Euro und ein dahinter stehendes Investitionsvolumen von 7,7 Milliarden Euro abgesichert werden. Durch diese Finanzierungen respektive Investitionen wurden im Freistaat Thüringen in den letzten 25 Jahren 42.049 Arbeitsplätze neu geschaffen bzw. 108.740 gesichert. 

 

Seitens der Thüringer Landesregierung sprach die Thüringer Finanzministerin Frau Heike Taubert über diese ausgesprochen positive Bilanz. Sie hob die stets verlässliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit der Bürgschaftsbank Thüringen sowohl mit Unternehmen als auch Kreditinstituten hervor.

 

An das Grußwort des Verwaltungsratsvorsitzenden Herrn Hans-Georg Dorst (stellv. Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Mittelthüringen), der die Bedeutung der Bürgschaftsbank aus Sicht der Kreditinstitute und die guten Geschäftszahlen des vergangenen Jahres in den Mittelpunkt stellte, schloss sich ein weiteres Highlight des Abends an, die Festrede und Multivisionsshow von Ralf Dujmovits - Extrembergsteiger, Bergführer und Expeditionsleiter.  Er hat alle 14 Achttausender bestiegen ohne zusätzlichen Flaschensauerstoff - bis auf den Mount Everest. Mehrere Versuche, den Berg nochmals zu besteigen, scheiterten, zuletzt 2015 während des Erdbebens in Nepal. Unter dem Motto:  „Leidenschaft 8000 - Wagnis-Beharrlichkeit-Erfolg“ präsentierte er Bilder und Videosequenzen aus der Welt der höchsten Berge.

 

Nach dem Schlusswort von Geschäftsführer Stefan Schneider hatten die Gäste Gelegenheit, sich am Buffet zu bedienen, die musikalische Loungemusik der Band New Chapter zu genießen und sich bei Gesprächen auszutauschen.