Unternehmen in den neuen Bundesländern profitieren von Bürgschaftsbanken

Das Institut für Finanzdienstleistungen e. V. (iff) stellt in seiner aktuellen Studie den gesamtwirtschaftlichen und fiskalischen Nutzen von Ausfallbürgschaften fest. Das Ergebnis der Studie zeigt, dass sich Bürgschaften für Unternehmen positiv auf die Produktion, die Beschäftigung und gesamtwirtschaftlich auf das Bruttoinlandsprodukt auswirken. Wie erklären Sie diese Feststellung?

 

Gerade Existenzgründern oder jungen Unternehmen mit geringen Umsätzen fehlt es oft an Eigenkapital für notwendige Investitionen. Auch fehlende Sicherheiten erschweren den Zugang zu Krediten. Die befragten Jungunternehmer in Ostdeutschland bestätigen Probleme bei der Kreditvergabe. Bürgschaftsbanken erleichtern den Prozess

 

Durch eine Bürgschaft bekommen Unternehmen Geld für Investitionen
Unternehmen profitieren gleich mehrfach von der Vergabe von Bürgschaften. 80 Prozent der Befragten gaben in der Studie an, dass sich der Zugang zu Finanzmitteln verbessert hat. Sie erhalten aber nicht nur Finanzierungen sondern auch bessere Kreditkonditionen, Anschlussinvestitionen werden möglich und das Unternehmenswachstum wird unterstützt.

 

Vergleich geförderte und nicht-geförderte Unternehmen
Innerhalb der Studie wurde ein Vergleich zwischen geförderten und nicht-geförderten Unternehmen durchgeführt. Die Kennzahlen für Mitarbeiter, Umsatz und Jahresüberschuss der Unternehmen, die keine Bürgschaft in Anspruch genommen haben, liegen weit unter den geförderten. Auch das Eigenkapital und die Umsatzrendite sind geringer.

 

Positiver Effekt von Bürgschaften auf die Gesamtwirtschaft
Die positive Wirkung der geförderten Unternehmen führt zu einem Effekt der Multiplikation. Allein in Thüringen wurden im Erhebungszeitraum der Studie (2008-2014) durch Bürgschaften und Garantien 171.962 Arbeitsplätze geschaffen und gesichert. Durch die Mehrbeschäftigung werden auch mehr Sozialabgaben und Steuern gezahlt und die Ausgaben für Konsumgüter steigen. Ein positiver volkswirtschaftlicher Effekt ist die Folge.

 

Kaum Ausfälle bei in Anspruch genommenen Bürgschaften
Berücksichtigt man, dass es sich bei den geförderten Unternehmen vor allem um kleine und junge Unternehmen handelt, und dass die Bonität der Unternehmen in den Neuen Bundesländern wesentlich schlechter als der gesamtdeutsche Durchschnitt ist, sprechen die Ausfallquoten der ostdeutschen Bürgschaftsbanken dafür, dass durch unsere Tätigkeit weniger Fehlinvestitionen verursacht wurden, als dies ohne unsere vorherige Prüfung der Fall gewesen wäre.

 

Gesamtergebnis der Studie bezogen auf die Wirtschaftsförderung in Thüringen  
Insgesamt betrachtet wirken sich die positiven Effekte der Bürgschaftsbank nicht nur auf die Unternehmen und die Kreditwirtschaft aus sondern haben auch einen besonderen Nutzen für Bund und Land, da sie, wie die Zahlen belegen, die Wirtschaftsförderung und das Wachstum in Thüringen aktiv unterstützen.

 

Die gesamt iff-Studie lesen Sie hier

 

Kurzpräsentation der Studie finden Sie hier